Katholische Seelsorger

 
 
 

Pfarrbüro

 

Lobpreisanbetung

 

Bibelkreis

 

Gefängnisseelsorge in der JVA Schwalmstadt

Gruppen & Vereine

"Elisabeth - Konferenz Fritzlar e.V. gegr. 1855 *)

"Seht, wir sollen die Menschen froh machen."                 

                                                            Elisabeth von Thüringen

Wie es begann
Aus dem im November 1849 gegründeten hiesigen Armenverein, der sich aus katholischen,
aber auch evangelischen Damen zusammensetzt, entstand das so genannte "Flutkränzchen",
dessen Mitglieder sich wöchentlich zu "gemeinschaftlicher Arbeit und unschuldigem Vergnügen"
(Originaltext) trafen. Sie spendeten und sammelten Gelder, um bedürftige Familien, die vom
Hochwasser der Eder betroffen waren, zu unterstützen. Ebenso kam der Erlös einer jährlich
durchgeführten Verlosung den Ärmsten zugute. 


Im Winter 1854/55
entstand aus diesem "Flutkränzchen" der Elisabethenverein Fritzlar (später in Elisabeth-Konferenz unbenannt), der sich nunmehr nur noch aus katholischen Damen zusammensetzte. Sie trafen sich einmal monatlich, sammelten Gelder und Spenden und bereiteten ihre einmal jährlich stattfindende Verlosung vor. Alle Erlöse waren für bedürftige, kranke und allein stehende Menschen bestimmt. Damals wie heute galt und gilt es, Not zu lindern, und damals wie heute brauchen wir Menschen, die bereit sind zu helfen.
Die Elisabeth-Konferenz Fritzlar hat heute über 100 Mitglieder, die mit ihren Beiträgen das ganze Jahr über mithelfen, dass wir Menschen, die in finanzieller Not sind, unterstützen können. Im Lauf der Jahrzehnte haben sich die sozialen Verhältnisse und Bedürfnisse in unserem Lande zum Positiven geändert. Dennoch gibt es heute noch - oder gerade heute wieder - Menschen, die unserer Hilfe bedürfen. 


Wer braucht uns?

  •   Menschen, die in materieller Not sind.
  •   Menschen, die krank sind.
  •   Menschen, die alt sind.
  •   Menschen, die einsam sind.

Sie alle brauchen uns und unsere Hilfe! 


Was tun wir?
Die Elisabeth-Konferenz Fritzlar bietet den sozial Schwachen finanzielle Hilfe an.
Mitgliedsbeiträge und Spenden, die bei unseren regelmäßig stattfindenden Kaffeenachmittagen oder Ausflügen zusammenkommen, ermöglichen es uns, einmal jährlich - meist zur Weihnachtszeit - hier in unserer Stadt Familien, Alleinerziehenden, Alleinstehenden materielle Hilfe zukommen zu lassen.

Unser Vorbild ist die heilige Elisabeth.
Die heilige Elisabeth von Thüringen ist uns bei unserer Aufgabe und Arbeit Leit- und Vorbild.
Ansporn und Verpflichtung ist uns ihre Aussage:

"Seht, wir sollen die Menschen froh machen. "

Was können Sie tun?
Nicht nur unser Verein ist in die Jahre gekommen, auch unsere Mitglieder.
Deshalb brauchen wir Sie! Werden Sie Mitglied in der Elisabeth-Konferenz
Fritzlar. Ihr jährlicher Beitrag von nur 10 Euro hilft uns, anderen zu helfen. Ihr
Geld ist gut angelegt, es kommt immer in die richtigen Hände.
Oder suchen Sie schon lange nach einer sinnvollen, ehrenamtlichen Tätigkeit?
Werden Sie bei uns Mitglied, indem Sie etwas von Ihrer Zeit verschenken und
uns helfen beim Helfen. Sie sind bei uns herzlich willkommen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
1. Vorsitzende Carol-Lu Winter, Telefon 05622/2958
                           Hellenhof, 34560 Fritzlar"


*) Artikel komplett entnommen dem Pastoralverbundspfarrbrief 01/2009, S. 8-10

 

Fronleichnam 2017

 

Erstkommunion 2016/2017

 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida

 

Ehe- u. Familienpastoral