Katholische Kirche Fritzlar

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.

 
 
 

Pfarrbüro

Wir bitten darum, beim Besuch des Pfarrbüros eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. 


 
 

Kommunionjahrgang 2021

Hier finden Sie erste Informationen zur Erstkommunion am Weißen Sonntag 2021


Domgemeinde - Katholische Seelsorger - Kontakt

Pfarrer Achim Patton

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Pfarrer Achim Patton, der bereits seit seiner Ankunft in Fritzlar im Herbst 2010 helfend bei uns im Einsatz ist und heilige Messen mit uns feiert.


Stand 07.11.2017:

Aktuelle Telefonnummer Pfarrer Achim Patton: 0151 - 461 201 35

Ein paar "menschliche Details" über Pfarrer Patton, entnommen "Army on Focus, Militärseelsorge Fritzlar"

Geboren 1963, Kindheit auf dem Dorf nahe der ehemaligen deutschdeutschen Grenze in Hessen, Mittlere Reife, Ausbildung zum Nautiker beim BGS Küstenwache, Studium Theologie und Philosophie, Priesterweihe 1993, als Krankenhausseelsorger und Pfarrer in Liberia während des Bürgerkrieges, Pfarrer einer Zivilgemeinde nahe Fulda, Marineseelsorge, 11 mandatierte Einsätze, [...].
Essen: Kaninchenbraten, Klöße, Rotkraut („Kinderschreckessen“)
Trinken: Norddeutsches Bier
Musik: Oldies 60-er
Film: In der Hitze der Nacht (Steiger)
Vorbild: Chiara Luce Badano
Urlaubsland: Israel, Jordanien

Pfarrer Patton lädt ein... - zum 27. Juni 2018

Verehrte Gemeinde,
am Mittwoch, den 27. Juni, vor 25 Jahren wurde ich zusammen mit vier anderen Priestern im Dom zu Fulda von Erzbischof Dr. Johannes Dyba zum Priester geweiht. Ich hatte bis dahin nicht den geradlinigen Weg über das Abitur und den sofortigen Eintritt ins Priesterseminar hinter mich gebracht. Mein Weg hatte viele Kurven und Sackgassen: abgebrochenes Abitur, Hilfsarbeiter in einer Obstplantage, Anlauf zu einem Lehrer als Offset-Drucker und schließlich die Küstenwache, damals BGS-See. Im Spätberufenen-seminar in Lantershofen zu studieren eröffnete mir damals ganz einfach und unbürokratisch Erzbischof Dyba.
Auch mein Weg als Priester war nicht geradlinig. Auch hier gab es Kurven und Sackgassen. Nach meinen Kaplanstellen in Petersberg und Flieden tat ich meinen Dienst im damaligen Bürgerkriegsland Liberia. Eine lebensbedrohliche Krankheit ließ mich nach Deutschland zurückkehren. Nach dem Krankenstand wurde ich Pfarrer von Marbach-Petersberg mit drei Filialen. Schließlich kam ich zur Militärseelsorge und diente dort die meiste Zeit den zumeist jungen Marinesoldaten an Bord aller Schiffsklassen, die mich in die ganze Welt und in viele Kriegs- und Krisenregionen brachten. Seit 2010 bin ich nun glücklich und zufrieden unter Ihnen hier in unserer schönen Dom- und Kaiserstadt Fritzlar.
Diesen Weihetag möchte ich nicht spurlos vorüberziehen lassen. Deshalb lade ich Sie alle zu einer Dank- und Bittmesse am Mittwoch, den 27. Juni, um 18.30 Uhr ein mit dem Gebetsanliegen um geistliche Berufungen und um Segen für die Priester unserer Diözese. Anschließend würde ich mich freuen, Sie bei Bratwurst und einem erfrischenden Getränk auf dem Platz neben dem Stiftsgebäude wieder zu sehen.
Ich freue mich auf diesen Tag, auf ein frohes Beisammensein und auf sommerliches Wetter.
Ihr Pfarrer Achim Patton

Pfarrer Achim Patton verlässt die Militärseelsorge,

aber nicht Fritzlar


Nach fünfzehn Jahren Dienst ist Pfarrer Achim Patton am 31. Oktober 2017 aus der katholischen Militärseelsorge ausgeschieden. Seit 2010 war er Militärpfarrer für die Soldaten und ihre Familien in Fritzlar, Frankenberg/Eder, Kassel und den bereits aufgelösten Standort Rotenburg a.d.F.. Nicht zuletzt haben die 11 Auslandseinsätze, bei denen Pfarrer Achim Patton die Soldaten in den verschiedensten Kriegsregionen begleitet hat und in denen er mit den Soldaten zum Teil sehr riskante und gefährliche Kriegssituationen durchstehen und viel Leid und Elend erleben musste, ihre Spuren hinterlassen. Er hat den Dienst aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen.




Seit dem 1. November 2017 gehört er wieder dem Kreis der Priester des Bistums Fulda an. Allerdings musste er aus den oben genannten Gründen in den Ruhestand versetzt werden. In Absprache mit der Diözesanleitung in Fulda wird er weiterhin in der Domstadt leben. Er wird seinem priesterlichen Dienst in der kooperativen Seelsorge in Fritzlar und Umgebung nachkommen, so, wie es die Gemeinden seit 2010 gewohnt sind. Für die Gläubigen, die Priester der Gemeinden und ihre Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen wird es keine Veränderungen geben.

 

Trotz der Krankheit ist Pfarrer Achim Patton sehr zufrieden über diese Lösung und folgt dem Grundsatz des hl. Augustinus: „Für euch Priester, mit euch Christ.“


Wir danken Herrn Pfarrer Patton, dass er von Anfang an bereit war, uns in der Domgemeinde zu unterstützen und wir sind froh, dass er trotz der Veränderungen in Fritzlar bleiben und uns weiterhin tatkräftig zur Seite stehen wird.

 
 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida