Katholische Seelsorger

 
 
 

Pfarrbüro

 

Lobpreisanbetung

 

Bibelkreis

 

Fronleichnam 2017

 

Gefängnisseelsorge in der JVA Schwalmstadt

Im Pastoralverbund St. Brigida Schwalm-Eder-Fulda: St. Wigbert, Wabern

Mitgliederversammlung - am 06. März 2013

NEUAUFNAHME UND EHRUNGEN BEI DER KOLPINGSFAMILIE WABERN

„Anfangen ist oft das Schwerste, Treu-Bleiben das Beste!“ diese Worte schmücken die Gratulations-Urkunden des Kolpingwerkes, die Präses Jörg Stefan Schütz drei Jubilaren im Gottesdienst zur diesjährigen Mitgliederversammlung überreichen durfte.
Die zwei Kolpingschwestern und ein Kolpingbruder erhielten gleichzeitig aus den Händen des Präses als äußeres Zeichen einer 25-jährigen Mitgliedschaft, einer 25-jährigen Treue zur Kolpingsfamilie Wabern, die silberne Ehrennadel. 


Die Jubilare:

Heidi Schild - 25 Jahre
Erika Klein - 25 Jahre
Roland Schippany - 25 Jahre


Anschließend wurde Angela Jantzen herzlich von Präses Schütz und Roland Schippany als neues Mitglied der Kolpingsfamilie Wabern und des Internationalen Kolpingwerkes willkommen geheißen. Als äußeres Zeichen der Mitgliedschaft wurde der neuen Kolpingschwester die Kolpingnadel überreicht.


Kolpingbruder seit 40 Jahren - Leo Lenz

Anschließend wurde Kolpingbruder Leo Lenz für seine 40 jährige Mitgliedschaft geehrt.
Erst in der Kolpingsfamilie Hünfeld und seit der Gründung der Kolpingsfamilie im April 1980 in der KF Wabern ist Kolpingbruder Leo Lenz aktiv. D.h. mehr als die Hälfte seines Lebens ist er Kolpinger. Roland Schippany hielt eine kleine Laudatio und überreichte zusammen mit Präses Schütz die Urkunde des Kolpingwerkes.

Eine weitere Überraschung hielt der Vorstand für Leo Lenz in der sich anschließenden Mitgliederversammlung bereit. Für seine Verdienste um die Kolpingsfamilie Wabern wurde er mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.


Vorsitzender Roland Schippany:
"...Lieber Leo, der Vorstand der Kolpingsfamilie Wabern hat in seiner Sitzung am 23. Januar 2013 einstimmig beschlossen, Dich zum Ehrenmitglied der Kolpingsfamilie Wabern zu ernennen.
Wenn es einen echten Kolpinger noch gibt. Du bist es! Nicht nur, dass Du, wie bereits berichtet, reichlich Vorstandarbeit geleistet und unser Banner unzählige Stunden getragen hast. Nein, Leo ist auch einer, der immer richtig zupacken konnte und kann UND….. er war und ist die Hilfsbereitschaft in Person!
Leo haste mal, Leo kannste mal, Leo tust Du mal. Derartige Bitten wurden nie abgewiesen. Im Gegenteil. Leos Antworten: Ja, ich habe, Ja, ich kann, Ja, ich tue. Und nicht zuletzt sei der Witzbold und Gute - Laune- Verbreiter Leo erwähnt. Immer zu Blödeleien bereit und immer einen Witz auf den Lippen."

 
 
 

Katzenkoppschießen 2017

 

Festschrift "750 Jahre Fronleichnam in Fritzlar"

 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida

 

Ehe- u. Familienpastoral