Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Dekanat Fritzlar --- Beitrag: Diakon Mihajlov

Dekanatsausflug nach Werl am 30. Juni 2014

Am 30.6.2014 fand wie jedes Jahr die Dekanatsfahrt für das Dekanat Fritzlar statt.
Mit dabei waren Pfarrer, pastorale MitarbeiterInnen, Sekretärinnen, und weitere mitverantwortliche MitarbeiterInnen aus den Gemeinden, die den Bus bis fast auf den letzten Platz gefüllt hatten.
Es gab endlich mal ausgiebig Zeit miteinander ins Gespräch zu kommen, auch mal über den Tellerrand der eigenen Gemeinde hinauszuschauen, sich auszutauschen, gemeinsam zu beten und zu lachen.


Das Ziel in diesem Jahr war Werl, die alte Wallfahrtsstadt.

Der morgendliche Höhepunkt war die gemeinsame Eucharistiefeier in der Wallfahrtsbasilika. Die neuromanische Wallfahrtskirche wurde 1904 - 1906 erbaut und 1953 zur „Basilika minor“ erhoben.

 


Im Inneren birgt sie das Gnadenbild, eine kostbare Marienstatue aus dem 12. Jahrhundert. Seit 1661 pilgern Menschen zur „Trösterin der Betrübten“ , um ihre „Bitten, mit Dank vor Gott zu tragen“ Phil 4,6 entsprechend dem Leitwort für dieses Wallfahrtsjahr.

 


Anschließend gab es Zeit zum Mittagessen und Gelegenheit zu einem Stadtbummel durch den kleinen historischen Stadtkern von Werl.

 


Anschließend besuchten wir das Museum „Forum der Völker“.
Das Völkerkundemuseum der Franziskaner ist mit über zehntausend Gegenständen außereuropäischer Kunst und Alltagskultur das größte Völkerkunde-museum Westfalens. 

Pater Richard, der kundige Leiter, führte uns in beindruckender Weise, mit vielen persönlichen Erfahrungsberichten, durch die Abteilungen von China und Tibet.

 

Der krönende Abschluss war das gemeinsame Abendbuffet im „Mariengarten“ in Soest.
Nach guter Stärkung und geselligem Zusammensein ging es dann heimwärts, so dass jeder das WM-Spiel Deutschland - Algerien live am Bildschirm zuhause erleben konnte.

Einen besonderen Dank an unseren erfahrenen und bewährten Fahrtorganisator Manfred Buse, Pfr. i. R. der die Fahrt vorbereitet und geleitet hatte.



PROGRAMM:
11.00 Uhr     WALLFAHRTSGOTTESDIENST in der Marienbasilika. Anschl. Gelegenheit zum
                       individuellen Mittagessen in diversen Gaststätten– danach Stadtbummel
14.00-15.00 Uhr Führung durch das MUSEUM FORUM DER VÖLKER- danach Stadtbummel
17.00 Uhr    Abfahrt nach SOEST
17.30 Uhr    Abendbuffet im „Mariengarten“
19.15 Uhr    Abfahrt nach Fritzlar (Ankunft 21.15 Uhr) - Trutzhain (an 22.00 Uhr)

 
 

Palmsonntag - 05. April

Am Samstagabend (04. April) weihte Dechant Schütz den Buchsbaum für die Gemeinde, den Sie sich gern am Palmsonntag im Dom abholen dürfen.

Und hier finden Sie auch die "Kultsongs", die wir sonst nach der Palmprozession beim Einzug in den Dom schmettern. Singen Sie mit.


 
 

Die Kirche kommt nach Hause - "seit dem 20. März"

Keiner von uns ist allein, auch nicht in dieser Zeit. Wir versuchen, Ihnen in dieser Rubrik ein bisschen von der Gemeinschaft zu vermitteln, in der wir sonst leben dürfen.

Schauen Sie bitte immer einmal wieder vorbei. Wir ergänzen die Rubriken, sobald ein neuer Beitrag fertig ist.

Bleiben wir im Gebet verbunden, zusammen - und gesund :-)


 

Das Robert Koch - Institut hat eine Übersichtsseite eingerichtet, auf der die Krankheits- und Todesfälle in Deutschland, der Bundesländer und der Landkreise dargestellt werden.


Auch von uns die eindringliche Bitte - bleiben Sie zuhause und wenn das nicht geht, halten Sie Abstand zueinander...


 

Die Johns Hopkins Universität veröffentlich ein Dashboard mit den Infizierten-, Todes- und Genesendenzahlen weltweit.


Unser Gebet gilt allen von der Krankheit betroffenen Menschen!


 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida