Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Dom - Orgel --- Text: Domorganist Herr Gunther Hehenkamp

Die Orgel im Dom St. Peter, Fritzlar

 

Seit über 500 Jahren erklingt die Orgel als „Königin der Instrumente “ zur Ehre Gottes im Dom zu Fritzlar. 


Mittlerweile ist die Orgel der Firma Klais, Bonn, die vierte Domorgel, die Ihren Dienst in der Liturgie tätigt.

Diese Orgel wurde im Jahre 1928 nach langen Verhandlungen zwischen dem Orgelbauer Klais und der Gemeinde in Auftrag gegeben und konnte am 

15. Dezember 1929 mit einem feierlichen Gottesdienst eingeweiht werden. 


Das Instrument besitzt 45 Register, verteilt auf 3 Manuale und Pedal. Es verfügt über 3045 Pfeifen. Die verschiedenen Werke der Orgel sind auf zwei Ebenen verteilt, was dazu führt, dass man „die Einheitlichkeit und Abrundung des Gesamtklanges nicht oft wiederfinden wird“, wie Stiftsorganist P. Anselm Ross OSB bei der Einweihung des Instrumentes attestierte. 


Hinter dem historischen Orgelprospekt von 1768, dessen Prospektpfeifen stumm sind, also nicht klingen, befinden sich das Schwellwerk und das Kleinpedal. 2017 konnte dort ein Zimbelstern installiert werden. 


In der sogenannten Kaiserloge befinden sich das Haupt-und Seitenwerk, Großpedal und der Spieltisch. 

Es handelt sich um eine rein elektrische Spielanlage, kombiniert mit einem pneumatischen Hilfsspieltisch, der mit einer Tretbalganlage den Betrieb der Orgel bei Stromausfall gewährleistet.

Die Stimmhöhe beträgt 435 Hz. 


Da die Orgel in ihren mittlerweile 90 Jahren nie umintoniert oder umgestimmt wurde

 „markiert das Instrument somit sowohl in technischer wie auch in musikalischer Hinsicht einen wichtigen Wendepunkt der deutschen Orgelbaugeschichte. Es darf in der Kombination der aufgezählten Besonderheiten als einzigartig gelten. Es ist - seine 45 Register mit 3045 Pfeifen gewürdigt - mit ziemlicher Sicherheit das einzige Instrument dieser Größe, das diesen Entwicklungsabschnitt des deutschen Orgelbaus in dieser Authentizität repräsentiert. “ 

(H. J. Kaiser, Orgelsachverständiger und Domorganist, Fulda). 


Sie wurde zwischenzeitlich als Denkmalobjekt klassifiziert. 


Die Disposition der Klais-Orgel, Opus 724 finden Sie in den beiden folgenden Bildern der Firma Klais. Ergänzend dazu:


Koppeln:

Normalkoppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P

Superoktavkoppeln: III/I, III/III, I/P

Suboktavkoppeln: II/I, III/I, II/II, III/III

Spielhilfen: Feste Kombinationen (Tutti, Forte, Piano) zwei freie Kombinationen, zwei freie Pedalkombinationen, Handregistratur, Absteller (Zungen, Walze), Generalkoppeln, Crescendowalze, diverse Absteller aus der Walze sowie Einsteller in die Walze.


Gunther Hehenkamp

Von der Homepage der Firma "Orgelbau Klais Bonn"

Unsere Orgel ist schon so alt, dass die Informationen über sie auf einem uralten Faltblatt zu lesen sind, dass wir von der HP der Firma kopiert haben. Das Orginal und noch viele Information zu anderen Orgeln der Firma Klais finden Sie unter folgendem Link:

Zum Vergrößern als PDF eingefügt, zur schnelleren Lesbarkeit als Bilder eingestellt.


 

Zimbelstern

An der Orgel im Dom zu Fritzlar kann seit Pfingstsonntag 2017 ein Zimbelstern ertönen...