Katholische Seelsorger

 
 
 

Pfarrbüro

 

Ehe- u. Familienpastoral

Gemeindeleben - Prozessionen --- Textbeitrag: Herr Clemens Lohmann

Bürabergsprozession

Die Prozession nimmt folgenden Weg:
Auszug aus dem Dom - Titusgasse - Neustädter Str. - Hospitalsbrücke - Siechenrasen - Pipprichsweg - Ederwehr - Bundesstr. 253 - Büraberg.

Die Bürabergsprozession hat den Charakter einer Bitt- und Flurprozession. Die Tradition dieser Prozession kann wahrscheinlich bis in das 15. Jh. zurückgeführt werden. 1488 wird von einem Vikar berichtet, der die Hopfengärten am Büraberg zum Bierbrauen nutzt, um das Bier an Festtagen und Prozessionen ausschenken zu können.
In der Zeit der Glaubensspaltung, vor und während des 30-jährigen Krieges sowie im 18. Jh. ist möglicherweise damit zu rechnen, dass die Prozession über einen längeren Zeitraum nicht stattfand.
Seit 1875 findet die Prozession am 5. Sonntag nach Ostern statt, d.h. am Sonntag vor Christi Himmelfahrt, damit - wie die alten Fritzlarer meinten - der liebe Gott die Bitten noch mit hoch nehmen kann.


Hier ein paar Eindrücke in Bildern von der Bürabergsprozession im Mai 2011:

 

Stellenausschreibung

Zum 01.08.2019 suchen wir

Erzieher (m/w/d) in Teilzeit

mit 27 Wochenstunden für eine Elternzeitvertretung und

30 Wochenstunden befristet wegen einer Integration.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 20. Juli ans Pfarrbüro.

Details unter folgendem Link:
 
 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida