Katholische Kirche Fritzlar

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
 

Pfarrbüro

Während der Sommerferien, in der Zeit vom 06.07. bis einschließlich 14.08.2020, ist das Pfarrbüro Mo., Di., Do. +  Fr. nur vormittags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Mittwochs ist das Büro geschlossen.  


Wir bitten jedoch darum, von persönlichen Vorsprachen -soweit möglich- Abstand zu nehmen. Bitte richten Sie Anliegen und Anfragen telefonisch bzw. per E-Mail an das Büro. Lediglich unaufschiebbare Angelegenheiten können persönlich mit vorheriger Terminvereinbarung bearbeitet werden. 

Wir bitten darum, beim Besuch des Pfarrbüros eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. 


 
 

Kommunionjahrgang 2021

Hier finden Sie erste Informationen zur Erstkommunion am Weißen Sonntag 2021


Gemeindeleben 2019

Abend der Versöhnung - am 05. April 2019

Am Freitagabend waren wir wieder eingeladen zu einem Abend der Versöhnung im Dom und das "Orgateam" hatte ganze Arbeit geleistet!

Der Dom war erleuchtet vom Schein der kleinen Opferkerzen auf Treppenstufen, Bänken, Mauern, der Kanzel, sogar auf dem Reliquienalter.

Nach ein paar Begrüßungsworten und einer kurzen Vorstellung der vier außerordentlichen Gebetsstationen durch Schulpfarrer Smuda begann der Abend mit einer kurzen, gemeinsamen Anbetung des Allerheiligsten. Danach waren sechs Priester bereit, mit den Gläubigen zu sprechen. Dechant Schütz, Pfarrer Braun, Pfarrer Lambert, Pfarrer Nientiedt und Pfarrer Patton waren zugegen. Herzlichen Dank für die Bereitschaft (ganz besonders an die Priester, die eigentlich bereits ihren wohlverdienten Ruhestand genießen dürften :-))


Frau Bochnia und Herrn Hehenkamp haben sich in Sachen Musik, Liedauswahl und Texte wieder selbst übertroffen!



Herzlichen Dank dafür, dass wieder ein solcher Abend stattfinden konnte. Die Arbeit vor und hinter den Kulissen wird gesehen, geschätzt und tut gut.