Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Im Pastoralverbund St. Brigida Schwalm-Eder-Fulda: St. Wigbert, Wabern

Mitgliederversammlung - am 06. März 2013

NEUAUFNAHME UND EHRUNGEN BEI DER KOLPINGSFAMILIE WABERN

„Anfangen ist oft das Schwerste, Treu-Bleiben das Beste!“ diese Worte schmücken die Gratulations-Urkunden des Kolpingwerkes, die Präses Jörg Stefan Schütz drei Jubilaren im Gottesdienst zur diesjährigen Mitgliederversammlung überreichen durfte.
Die zwei Kolpingschwestern und ein Kolpingbruder erhielten gleichzeitig aus den Händen des Präses als äußeres Zeichen einer 25-jährigen Mitgliedschaft, einer 25-jährigen Treue zur Kolpingsfamilie Wabern, die silberne Ehrennadel. 


Die Jubilare:

Heidi Schild - 25 Jahre
Erika Klein - 25 Jahre
Roland Schippany - 25 Jahre


Anschließend wurde Angela Jantzen herzlich von Präses Schütz und Roland Schippany als neues Mitglied der Kolpingsfamilie Wabern und des Internationalen Kolpingwerkes willkommen geheißen. Als äußeres Zeichen der Mitgliedschaft wurde der neuen Kolpingschwester die Kolpingnadel überreicht.


Kolpingbruder seit 40 Jahren - Leo Lenz

Anschließend wurde Kolpingbruder Leo Lenz für seine 40 jährige Mitgliedschaft geehrt.
Erst in der Kolpingsfamilie Hünfeld und seit der Gründung der Kolpingsfamilie im April 1980 in der KF Wabern ist Kolpingbruder Leo Lenz aktiv. D.h. mehr als die Hälfte seines Lebens ist er Kolpinger. Roland Schippany hielt eine kleine Laudatio und überreichte zusammen mit Präses Schütz die Urkunde des Kolpingwerkes.

Eine weitere Überraschung hielt der Vorstand für Leo Lenz in der sich anschließenden Mitgliederversammlung bereit. Für seine Verdienste um die Kolpingsfamilie Wabern wurde er mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.


Vorsitzender Roland Schippany:
"...Lieber Leo, der Vorstand der Kolpingsfamilie Wabern hat in seiner Sitzung am 23. Januar 2013 einstimmig beschlossen, Dich zum Ehrenmitglied der Kolpingsfamilie Wabern zu ernennen.
Wenn es einen echten Kolpinger noch gibt. Du bist es! Nicht nur, dass Du, wie bereits berichtet, reichlich Vorstandarbeit geleistet und unser Banner unzählige Stunden getragen hast. Nein, Leo ist auch einer, der immer richtig zupacken konnte und kann UND….. er war und ist die Hilfsbereitschaft in Person!
Leo haste mal, Leo kannste mal, Leo tust Du mal. Derartige Bitten wurden nie abgewiesen. Im Gegenteil. Leos Antworten: Ja, ich habe, Ja, ich kann, Ja, ich tue. Und nicht zuletzt sei der Witzbold und Gute - Laune- Verbreiter Leo erwähnt. Immer zu Blödeleien bereit und immer einen Witz auf den Lippen."

 
 

Mittwoch,
01. April 2020

 
 

Die Kirche kommt nach Hause - "seit dem 20. März"

Keiner von uns ist allein, auch nicht in dieser Zeit. Wir versuchen, Ihnen in dieser Rubrik ein bisschen von der Gemeinschaft zu vermitteln, in der wir sonst leben dürfen.

Schauen Sie bitte immer einmal wieder vorbei. Wir ergänzen die Rubriken, sobald ein neuer Beitrag fertig ist.

Bleiben wir im Gebet verbunden, zusammen - und gesund :-)


 
 

Bischofswort - 19.03.2020

Hier finden Sie das aktuelle Bischofswort angesichts der Conona-Pandemie


 

Robert Koch - Institut

Das Robert Koch - Institut hat eine Übersichtsseite eingerichtet, auf der die Krankheits- und Todesfälle in Deutschland, der Bundesländer und der Landkreise dargestellt werden.


Auch von uns die eindringliche Bitte - bleiben Sie zuhause und wenn das nicht geht, halten Sie Abstand zueinander...


 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida