Katholische Kirche Fritzlar

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
 

Pfarrbüro

Wir bitten darum, beim Besuch des Pfarrbüros eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. 


 
 

Kommunionjahrgang 2021

Hier finden Sie erste Informationen zur Erstkommunion am Weißen Sonntag 2021


Gemeindeleben 2020

"Der Glaube ist unser Zuhause!" - am 07. Juni 2020

Verabschiedung Schulpfarrer Matthias Smuda

In Ungedanken und Wabern war Schulpfarrer Smuda bereits in den Sonntagsgottesdiensten verabschiedet worden, heute feierten wir im Dom zu Fritzlar mit ihm einen feierlichen Gottesdienst.

In Zeiten von Corona konnten wir nur in begrenzter Anzahl an Gläubigen am Gottesdienst teilnehmen. Aber wie Schulpfarrer Smuda in seiner Predigt sagte, "der Gottesdienst ist ein Raum im Zuhause meines Glaubens". Für alle, die nicht dabei sein konnten, folgen hier ein paar Eindrücke in Bildern.


Ein besonderes Dankeschön für die musikalische Gestaltung gilt Frau Bochnia und Herrn Hehenkamp.

Ein Lied aus der Kinderzeit von Schulpfarrer Smuda in der Ursulinenschule hat extra für diesen Anlass zwei neue Strophen bekommen und beim Singen erklang der Zimbelstern an der Orgel. Hier der Text:


Eja, lasst uns singen


1. Eja, lasst uns singen, lasst aus froher Brust

all umher es klingen von des Maien Lust:

von des Himmelskrone von der Jungfrau klar,

die bei Gottes Throne hell strahlt immerdar:

          

          Ave, Frau viel hohe, dir zu Dienst ich bin,

          süße, selig frohe Himmelskönigin.



2. Deiner Krone Glanze, Königin der Welt,

mit der Sternen Kranze unterm Himmelszelt,

rufen alle Engel, der Heiligen Schar

weihen dir und loben dich, die den Herrn gebar:


        Ave, Frau viel hohe, dir zu Dienst ich bin,

        süße, selig frohe Himmelskönigin.



3. Unter deinem Schirme nimm mich Mutter mein!

Führe meine Schritte, denn ich bin ganz dein!

Sonne, Mond und Sterne, jeder Groß und Klein,

singen dir zur Ehre, liebste Mutter mein:


        Ave, Frau viel hohe, dir zu Dienst ich bin,

        süße, selig frohe Himmelskönigin.

 

Stellvertretend für das Team vom Familiengottesdienst bedankte sich Frau Schmidt mit einer ergreifenden Ansprache. 

Für die Gemeinde bedankte sich Frau Dr. Breitenbach in ihrer Funktion als Vorstandssprecherin des Pfarrgemeinderates und überreichte Herrn Schulpfarrer Smuda auch ein handgemachtes Abschiedsgeschenk, über das er sich offensichtlich sehr gefreut hat.