Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Gemeindeleben 2017 --- Beitrag: Kfd – Kath. Frauengemeinschaft Fritzlar

Rückblick Osterbrunnen - am 12. April

Am Mittwoch vor Ostern trafen sich die Frauen der Gruppe Lioba auf dem Domplatz, um wie in jedem Jahr den Kump vor dem Dom zum „Osterbrunnen“ umzugestalten. In diesem Jahr hatten wir Glück, es war zwar kalt, aber trocken.

Das Grün hatten die Mitarbeiter des städt. Bauhofs schon morgens angeliefert und einige männliche Familienmitglieder hatten das Grundgerüst aus Metall vom Dachboden des Stiftssaales  zusammen mit den Kartons voller Plastikeier nach unten geholt. Mittlerweile weiß jede, was zu tun ist. Ein Teil schneidet das Grün zu, andere stehen zum Wickeln bereit am Metallgerüst, die nächsten reichen gebündelte Zweige an.

„Auf die Plätze, fertig …. das Wickeln kann beginnen" 
„Auf die Plätze, fertig …. das Wickeln kann beginnen"

Wenn das Gerüst mit Grün komplett umwickelt ist, geht es weiter mit den „Ostereier-Schnüren“.

Jeweils 2 Schnüre werden über Kreuz von oben bis unten um das Grün gewunden und am Ende befestigt.

„ Wo ist das Ende meiner Schnur?“  
„ Wo ist das Ende meiner Schnur?“

Mit vereinten Kräften und Unterstützung durch die Männer wird das geschmückte Metallgerüst dann auf dem Brunnenrand befestigt. Anschließende stärkten sich alle bei Fettenbrot, Gurken und Eiern sowie heißen und kalten Getränken.

„Geschafft! Der Osterbrunnen ist fertig!“ 
„Geschafft! Der Osterbrunnen ist fertig!“

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unsere männlichen Helfer, die uns jedes Jahr bereitwillig unterstützen. Auch der Gruppe Lioba macht es jedes Jahr Freude, den Osterbrunnen zu gestalten.



Aber leider gab es in diesem Jahr verstärkt Mitbürger und Mitbürgerinnen, die scheinbar daran Freude haben, den Brunnenschmuck mutwillig zu demolieren. Kaputte, zertretene Eier wurden bis zum Rossmarkt verteilt, andere haben die Plastikeier als Wurfgeschosse eingesetzt und scheinbar gab es eine Gruppe, die schon vorletzte Woche bemüht war, den Osterbrunnen teilweise zu demolieren.

Aber zur Information an diese Mitbürger und Mitbürgerinnen: Wir lassen uns dadurch nicht die Freude verderben – nächstes Jahr heißt es wieder: Aufbau des Osterbrunnens!

Ausblick 1 – Maiandacht

Am Mittwoch, 17. Mai, findet die diesjährige kfd-Maiandacht mit dem Themen „Maria finden“ um 19 Uhr in der Hl.-Geist-Kapelle statt. Herzliche Einladung!

Ausblick 2 – Dekanatsfahrt

In diesem Jahr sind das Kloster Volkenroda und Mühlhausen in Thüringen die Ziele. Abfahrt ist am Mittwoch, 31. Mai, um 7.30 Uhr ab Parkplatz „Grauer Turm“!

 
 

Palmsonntag - 05. April

Am Samstagabend (04. April) weihte Dechant Schütz den Buchsbaum für die Gemeinde, den Sie sich gern am Palmsonntag im Dom abholen dürfen.

Und hier finden Sie auch die "Kultsongs", die wir sonst nach der Palmprozession beim Einzug in den Dom schmettern. Singen Sie mit.


 
 

Die Kirche kommt nach Hause - "seit dem 20. März"

Keiner von uns ist allein, auch nicht in dieser Zeit. Wir versuchen, Ihnen in dieser Rubrik ein bisschen von der Gemeinschaft zu vermitteln, in der wir sonst leben dürfen.

Schauen Sie bitte immer einmal wieder vorbei. Wir ergänzen die Rubriken, sobald ein neuer Beitrag fertig ist.

Bleiben wir im Gebet verbunden, zusammen - und gesund :-)


 

Das Robert Koch - Institut hat eine Übersichtsseite eingerichtet, auf der die Krankheits- und Todesfälle in Deutschland, der Bundesländer und der Landkreise dargestellt werden.


Auch von uns die eindringliche Bitte - bleiben Sie zuhause und wenn das nicht geht, halten Sie Abstand zueinander...


 

Die Johns Hopkins Universität veröffentlich ein Dashboard mit den Infizierten-, Todes- und Genesendenzahlen weltweit.


Unser Gebet gilt allen von der Krankheit betroffenen Menschen!


 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida