Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Gemeindeleben - Prozessionen --- Textbeitrag: Herr Clemens Lohmann

Siechenrasenprozession

Sie hat heute folgenden Verlauf:

Dom - Domplatz - St. Wigbert Str. - 1. Altar am Wegkreuz Geismartor

- Gartengäßchen - 2. Altar am Wegkreuz Hellenweg / Kasseler Straße

- Kasseler Str. - Gießener Str. - Georgengasse - 3. Altar am Wegkreuz Fraumünsterstraße

- Steinweg - Neustädter Str. - 4. Altar am Wegkreuz Alter Hof

- Siechenrasenkapelle.


Rückweg: Neustädter Str. - Marktplatz - Zwischen den Krämen - Dom.

Die Siechenrasenprozession hat ebenfalls den Charakter einer Flur- und Bittprozession und soll bereits im 16. Jh. vielleicht aber auch früher entstanden sein. Ein Zusammenhang mit dem Auftreten der Pest in Fritzlar ist wahrscheinlich. Pestzüge sind in Fritzlar für die Jahre 1356-58, 1483, 1558 und 1569 belegt. Es heißt, dass die Fritzlarer Bürger nach einer schweren Bedrängnis durch die Pest gelobten, alljährlich am Freitag nach der Bittwoche mit dem Allerheiligsten um die Stadt zu gehen und am Siechenrasen ein "musikalisches Ambt" zu halten. Für diese Form der Siechenrasenprozession gibt es einen Beleg in einer Stadtrechnung aus dem Jahre 1566.

 
 
 
 
 

Anbetung - seit 21. März

Das Allerheiligste ist in der Pieta-Kapelle.


 

Das Robert Koch - Institut hat eine Übersichtsseite eingerichtet, auf der die Krankheits- und Todesfälle in Deutschland, der Bundesländer und der Landkreise dargestellt werden.


Auch von uns die eindringliche Bitte - bleiben Sie zuhause und wenn das nicht geht, halten Sie Abstand zueinander...


 

Die Johns Hopkins Universität veröffentlich ein Dashboard mit den Infizierten-, Todes- und Genesendenzahlen weltweit.


Unser Gebet gilt allen von der Krankheit betroffenen Menschen!


 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida