Gemeindeleben - Prozessionen --- Textbeitrag: Herr Clemens Lohmann

Fronleichnamsprozession

Traditionell größte, bedeutendste und feierlichste Prozession. Der Weg der Prozession hat immer wieder gewechselt, da auch die Standorte für die Altäre sich änderten. Urkundlich belegt ist die Feier des Fronleichnamsfestes in Fritzlar seit 1267. Seit wann dieses Fest in Fritzlar auch noch durch eine Prozession ausgestaltet und ergänzt wird, ist nicht bekannt.
Am Fronleichnamstag wird der Leib des Herrn ("Fronleichnam") in einer Monstranz durch die Straßen getragen ("Prozession") und an vier Altären in jede Himmelsrichtung den Gläubigen der Segen Gottes zugesprochen bei gleichzeitigem Hochhalten der Monstranz. (lat. monstrare - zeigen). Da der Domschatz der Fritzlarer St. Petri-Kirche die älteste bekannte Monstranz im deutschen Sprachraum beherbergt, datiert 1320, kann mit relativer Sicherheit davon ausgegangen werden, dass seit dem Beginn des 14. Jahrhunderts in Fritzlar Fronleichnamsprozessionen stattfinden.
In Fritzlar wird die Feierlichkeit und Heiligkeit von Fronleichnamsfest und -prozession seit der Barockzeit noch durch das Feuern von Ehrensalut aus Kanonen hervorgehoben (sog. "Katzenkoppschießen").

 
 
 
 
 

Stellenausschreibung

Zum 01.08.2019 suchen wir

Erzieher (m/w/d) in Teilzeit

mit 27 Wochenstunden für eine Elternzeitvertretung und

30 Wochenstunden befristet wegen einer Integration.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 20. Juli ans Pfarrbüro.

Details unter folgendem Link:
 
 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida