Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Gemeindeleben 2013 --- Text: Kaplan Jürgen Kämpf

Neuaufnahmen im Liturgiekreis und bei den Messdienern - am 15. September 2013

Am Sonntag, 15. September, wurden 8 Kinder im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in den Liturgiekreis und die Schar der Messdiener aufgenommen. In der Predigt wies Kaplan Kämpf darauf hin, dass Kinder oft als Lausbuben bezeichnet werden. Dieses negative Wort ist aber bei genauerer Betrachtung ein Lobwort, eine Auszeichnung. Lausbub bedeutet eigentlich Lobjunge (laus (lt.) – Lob). Die Messdiener und die Kinder des Liturgiekreises tragen mit ihrem Dienst zum Lob Gottes bei. Ihr Dienen, Singen und Musizieren ist zugleich ein Ansporn an die ganze Pfarrgemeinde, in das Lob Gottes einzustimmen. Mit einer kurzen Erzählung machte Kaplan Kämpf deutlich, dass die Kinder den Dienst bei einem König übernehmen, der sie zugleich an seinem Tisch (Altar) einlädt. Somit seien die Kinder, die sich für den Dienst als Messdiener und den Dienst im Liturgiekreis angemeldet haben, wahre Minister (Diener) des Königs Jesus.
Mit großer Freude erklärten die Kinder ihre Bereitschaft, ihre jeweiligen Dienste zu übernehmen. Als Zeichen für die Aufnahme bekamen die Kinder Gewänder, Plaketten und eine Urkunde übereicht.
Die Bilder mögen Ihnen einen Eindruck der Feier geben.

Samstag,
04. April 2020

 
 

Die Kirche kommt nach Hause - "seit dem 20. März"

Keiner von uns ist allein, auch nicht in dieser Zeit. Wir versuchen, Ihnen in dieser Rubrik ein bisschen von der Gemeinschaft zu vermitteln, in der wir sonst leben dürfen.

Schauen Sie bitte immer einmal wieder vorbei. Wir ergänzen die Rubriken, sobald ein neuer Beitrag fertig ist.

Bleiben wir im Gebet verbunden, zusammen - und gesund :-)


 
 

Bischofswort - 19.03.2020

Hier finden Sie das aktuelle Bischofswort angesichts der Conona-Pandemie


 

Robert Koch - Institut

Das Robert Koch - Institut hat eine Übersichtsseite eingerichtet, auf der die Krankheits- und Todesfälle in Deutschland, der Bundesländer und der Landkreise dargestellt werden.


Auch von uns die eindringliche Bitte - bleiben Sie zuhause und wenn das nicht geht, halten Sie Abstand zueinander...


 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida