Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Dekanat Fritzlar --- Beitrag: Pastoralreferentin im Dekanat Andrea Koucky

Dekanatsausflug nach Mühlhausen und ins Kloster Volkenroda - am 30. August 2017

Am 30. August 2017 war es endlich wieder soweit. Mit einem fast voll besetzten Bus startete der Dekanatsausflug. Das Ziel in diesem Jahr waren die Stadt Mühlhausen in Thüringen und das Kloster Volkenroda.


Die an der Fahrt Teilnehmenden hatten am Vormittag Zeit, die Stadt Mühlhausen, die noch viel von ihrer Pracht und Bedeutung im Mittelalter erahnen lässt, nach eigenen Interessen zu erkunden. Dieses Angebot wurde vielfältig genutzt, von der Fahrt mit der „Bimmelbahn“ durch die Stadt bis hin zu Erkundungsgängen zu Fuß. Im Reformationsjahr 2017 lud die Stadt besonders dazu sein, sich auf die Spuren des von Reformators Thomas Müntzer zu begeben. Natürlich durfte auch eine Kostprobe der thüringischen Küche bei den meisten nicht fehlen.


Am frühen Nachmittag dann machte sich die Gruppe mit dem Bus auf den Weg ins benachbarte Kloster Volkenroda. Hier lebt die Jesus-Bruderschaft als ökumenische Gemeinschaft aus Frauen und Männern. Ihr Leben ist geprägt durch Gebet, Gemeinschaft und Arbeit. Ein Ort der Sammlung ist neben der Klosterkirche der Christus-Pavillon, der für die EXPO in Hannover errichtet wurde und danach seinen Platz in diesem Kloster fand. Beide Gottesdiensträume besichtigte die Gruppe bei einer Führung bevor sie in der Klosterkirche gemeinsam die Hl. Messe feierte.


Gerade durch den Besuch der beiden Orte – Mühlhausen und Volkenroda – konnte die Entwicklung von der Reformationszeit bis in die Gegenwart deutlich aufgezeigt werden. Betonten in der Reformationszeit noch vor allem gegenseitige Vorwürfe das Trennende zwischen den Konfessionen, so konnten bis heute bereits in vielen der damaligen Streitpunkte Annäherungen erzielt werden. Ein Weg der Annäherung, den es gemeinsam weiterzugehen lohnt!


Nach der Messfeier ging es schon wieder auf die Heimreise. Bei einem Zwischenstopp in Friedland konnten sich alle an einem reichhaltigen Buffet stärken und auch noch einmal die Gemeinschaft genießen, bevor dann die letzte Wegstrecke wieder zu den Ausgangsorten zurückführte.


Am Abend blickten die Teilnehmenden auf einen schönen gemeinsamen Tag zurück und freuen sich schon auf den Dekanatsausflug im Jahr 2018.

 
 

Grablegung - am 10. April

Andacht zur Grablegung an Karfreitag...


 
 

Ölbergstunde - am 09. April

Das Team von "Die Kirche kommt nach Hause" hat eine Andacht zur Ölbergstunde mit Bildern aus dem heiligen Land erstellt. 


 
 

Palmsonntag - 05. April

Am Samstagabend (04. April) weihte Dechant Schütz den Buchsbaum für die Gemeinde, den Sie sich gern am Palmsonntag im Dom abholen dürfen.

Und hier finden Sie auch die "Kultsongs", die wir sonst nach der Palmprozession beim Einzug in den Dom schmettern. Singen Sie mit.


 
 

Die Kirche kommt nach Hause - "seit dem 20. März"

Keiner von uns ist allein, auch nicht in dieser Zeit. Wir versuchen, Ihnen in dieser Rubrik ein bisschen von der Gemeinschaft zu vermitteln, in der wir sonst leben dürfen.

Schauen Sie bitte immer einmal wieder vorbei. Wir ergänzen die Rubriken, sobald ein neuer Beitrag fertig ist.

Bleiben wir im Gebet verbunden, zusammen - und gesund :-)


 

Das Robert Koch - Institut hat eine Übersichtsseite eingerichtet, auf der die Krankheits- und Todesfälle in Deutschland, der Bundesländer und der Landkreise dargestellt werden.


Auch von uns die eindringliche Bitte - bleiben Sie zuhause und wenn das nicht geht, halten Sie Abstand zueinander...


 

Die Johns Hopkins Universität veröffentlich ein Dashboard mit den Infizierten-, Todes- und Genesendenzahlen weltweit.


Unser Gebet gilt allen von der Krankheit betroffenen Menschen!


 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida