Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Gruppen & Vereine - Domministranten --- Textbeitrag: Herr Michael Schär

Domministranten

Sehr geehrter Besucher,
auf dieser Seite wollen wir, die Domministranten Fritzlar, uns und unseren Dienst vorstellen.
Wir hoffen hier nicht nur Aufklärung zu betreiben, sondern auch lebendiges Interesse an unserer Gruppe zu erregen.

Ministrantentreff - Gruppenstunden

Die Domministranten treffen sich - außer in den Ferien - an jedem Freitag um 19.15 Uhr in der Alten Lateinschule (ALS), Dr.-Jestädt-Platz 7.


 

Ministrantendienst
Ein Ministrant, oder auch Messdiener, ist prinzipiell ein Altardiener. Sein Name leitet sich vom lateinischen Wort ministrare, zu Deutsch dienen, ab. In unserer Domgemeinde St. Peter sind die Voraussetzung für den Ministrantendienst die Sakramente der Taufe und der ersten heiligen Kommunion.
Wir übernehmen in der Liturgie besondere Aufgaben in der Assistenz des Priesters. In der Ausübung der liturgischen Tätigkeit tragen wir auch liturgische Gewänder entsprechend den Farben des Kirchenjahres.
Meistens versehen wir diesen Dienst bis zum Ende unserer Schulzeit, eine feste Altersgrenze nach oben gibt es aber nicht.
Unser „Haupteinsatzort“ ist der Sonntagsgottesdienst unserer Kirchengemeinde: Die Heilige Messe. Wir sind aber weiterhin auch tätig bei Prozessionen, Andachten, Schulgottesdiensten, Taufen, Hochzeiten oder auch Beerdigungen. Insofern begleiten wir das ganze liturgische Leben der katholischen Kirche in Fritzlar.
Im Gottesdienst sind unsere Aufgaben vielfältig. Ein Ministrant hält beim Tagesgebet dem Priester das Messbuch vor, weitere bereiten den Altar und bringen für die Eucharistiefeier die Gaben Brot und Wein herbei. In feierlichen Gottesdiensten tragen wir auch das Vortragekreuz und Kerzen und bedienen das Weihrauchfass.

Sonstige Tätigkeiten
Neben dem Dienst am Altar verstehen wir uns als Jugendgruppe, die wie viele andere auch örtliche, kirchliche Jugendarbeit betreiben. Auch um das zu pflegen, treffen wir uns einmal in der Woche zu unserer Gruppenstunde. Hier werden nicht nur liturgische Dienste geübt, sondern auch gemeinsame Spiele und Aktionen veranstaltet. Ab und zu fahren wir gemeinsam auch zu Wallfahrten oder Jugendfreizeiten.
Einfach gesagt: Wir gestalten gemeinsam unsere Freizeit. So machen wir letztendlich vieles, was andere Jugendgruppen auch machen. Wir jedoch tun das alles immer im Bewusstsein des Dienstes an Gottes Schöpfung.

Organisation
Nach der Ausbildung im Dienst am Altar bleiben wir als Gruppe zusammen und verteilen auch Aufgaben in unseren Reihen. So sind diejenigen, die das Vertrauen der Gruppe genießen, als Oberministranten zuständig für die Einteilung der Dienste und die Belange der anderen Mitglieder. So gesehen organisieren wir uns selber und fühlen uns auch füreinander verantwortlich.
Begleitet werden wir in unseren Gruppen von unserem Pfarrer und unserer Gemeindereferentin. Ansonsten leiten wir uns selber. Ein erfahrener Ministrant ist deshalb unser „Oberministrant“. Seine Arbeit besteht in der Gesamtorganisation und Koordination der internen Angelegenheiten und der liturgischen Dienste. Er vertritt unsere Interessen auch innerhalb der Gemeinde.

Wissenswertes
Der Patron der Ministranten ist der heilige Tarcisius. Der Legende nach war er ein römischer Junge, der im 3. Jahrhundert während des Ministrantendienstes das Martyrium erlitt. Er wurde vom Bischof beauftragt, den Kranken die Kommunion in Form konsekrierter Hostien zu bringen. Heidnische Jungen forderten ihn auf zu zeigen, was er bei sich trug. Er aber weigerte sich, den Leib Christi auszuhändigen und wurde letztendlich von den anderen getötet.
Sein Leichnam wurde in den Kallixtus-Katakomben an der Via Appia bestattet. Später wurden die sterblichen Überreste in die römische Kirche San Lorenzo übertragen, wo sie noch heute liegen. Sein Gedächtnistag ist der 15. August, der Tag seines Martyriums.


 

Messdienervollversammlung - am 16. Januar 2015

Die Messdiener haben sich neu organisiert. Erst wurde gearbeitet und dann durfte auch der Spaß nicht zu kurz kommen...

 

Ein eigenes Logo für die Messdiener - am 13. Februar 2015

Unsere Messdiener haben sich ein Logo entworfen:


"Wir geben Dampf"


 

Minis auf dem Pferdemarkt - am 10. Juli 2015

Kleine Anerkennung für die Messdiener - oder ein Diakon, der auch gern nochmal Karussell fährt? :-)

 

Einführung neuer Messdiener - am 11. Juli 2015

Fünf neue Messdiener und ein Mädchen für den Liturgiekreis:

In der Vorabendmesse am Samstag war die feierliche Aufnahme...


 

Grillen für Messdiener und Litus - am 24. Juli

Messdiener, Litus, Dechant, Kaplan und Diakon, ein Garten und ein großer Grill...

 

Messdiener aus Fritzlar und Wabern fuhren nach Fulda - am 01. August 2015

Auch im August gab es wieder ein Highlight im Messdienerdasein...


 

Messdienerausflug ins Fort Fun - am 18. Juli 2016

Ferien, Messdiener, Kapläne und Herr Domorganist unterwegs :-)....


 

KJF-Fußballturnier - am 12. November 2016

In diesem Jahr reisten unsere Messdiener zum KJF-Fußballturnier nach Stadtallendorf...


 

Messdienereinführung 2017 - am 01. Juli 2017

In einem feierlichen Gottesdienst wurden die neuen Messdienerinnen und Messdiener eingeführt.


 

Einführung der neuen Messdiener - am 16. Juni 2018

Am 16. Juni wurden die neuen Messdiener offiziell in ihr Amt eingeführt..


Freitag,
03. April 2020

 
 

Die Kirche kommt nach Hause - "seit dem 20. März"

Keiner von uns ist allein, auch nicht in dieser Zeit. Wir versuchen, Ihnen in dieser Rubrik ein bisschen von der Gemeinschaft zu vermitteln, in der wir sonst leben dürfen.

Schauen Sie bitte immer einmal wieder vorbei. Wir ergänzen die Rubriken, sobald ein neuer Beitrag fertig ist.

Bleiben wir im Gebet verbunden, zusammen - und gesund :-)


 
 

Bischofswort - 19.03.2020

Hier finden Sie das aktuelle Bischofswort angesichts der Conona-Pandemie


 

Robert Koch - Institut

Das Robert Koch - Institut hat eine Übersichtsseite eingerichtet, auf der die Krankheits- und Todesfälle in Deutschland, der Bundesländer und der Landkreise dargestellt werden.


Auch von uns die eindringliche Bitte - bleiben Sie zuhause und wenn das nicht geht, halten Sie Abstand zueinander...


 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida