Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Gemeindeleben 2013

Schwester Maria Magdalena ist gestorben - am 07. April 2013

In Fritzlar gibt es seit 1713, seit 300 Jahren, eine Ursulinenschule. Am Weißen Sonntag 2013 ist die letzte in Fritzlar lebende Ursuline im Alter von 87 Jahren gestorben. 


Schwester Maria Magdalena Libera, OSU

* 10. Dezember 1925       † 07. April 2013

"Der Herr gebe ihr die ewige Ruhe,
und das EWIGE Licht leuchte ihr.
Herr, lass` sie ruh`n in Frieden."
Amen

Herzlichen Dank für alles, was sie als Lehrerin, Ordensfrau und "letzte Ursuline im Kloster" für uns alle geleistet hat. Gott vergelt`s.


(Und einige von uns ehemaligen Schülern bitten inbrünstig darum, dass sie uns unsere Streiche von früher vergeben hat - M³ hat sich aber immer so herrlich aufgeregt...)


Requiem und Beerdigung - am 12. April 2013

Das Requiem für Schwester Maria Magdalena feierten wir ab 14 Uhr in der Klosterkirche. Hauptzelebrant war Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez (Bistum Fulda). Neben ihm waren Dechant Jörg-Stefan Schütz und Kaplan Jürgen Kämpf (beide Fritzlar) sowie Pfarrer Thomas Maleja (Flieden), ein ehemaliger Ursulinenschüler, am Altar.

Schwester Maria Magdalenas Oberin, Schwester Ingeborg, war zugegen, wir konnten einige der treuen Ursulinen aus Würzburg begrüßen und eine Abordnung der Ursulinen aus dem Eichsfeld.

Der Bürgermeister von Fritzlar war gekommen, genau wie der ehemalige evangelische Pfarrer von Fritzlar, Dr. Ulrich Bock, Lehrer, Schüler und Ehemalige der Ursulinenschule und viele, die sich Schwester Maria Magdalena verbunden fühlten.


Herzliche Dankesworte wurden gesprochen von Weihbischof Diez für das Bistum Fulda, von Dechant Schütz in seiner Predigt, von Frau Ramisch, der Schulleiterin der Ursulinenschule und von Schwester Ingeborg für ihren Konvent und die Föderation der deutschsprachigen Ursulinen.

 

Beerdigung

Als nach Weihwasser und Gebet "die Lehrer" den Sarg anhoben, erklang von der Orgel das Lieblingslied von Schwester Maria Magdalena. Viele Ehemalige mussten dabei schlucken, fühlte man sich doch schlagartig in Jugend und Kindheit zurückversetzt. Dieses Lied wurde früher immer vom Osterchor in der Osternacht gesungen - "Und früh morgens..."

Dann verließ die Gemeinde die Kapelle und begleitete den Sarg zum Klosterfriedhof.

 

Kaffee

Im Anschluss an die Beerdigung war die Trauergemeinde in die Schulmensa zu Kaffee, Kuchen und belegten Broten eingeladen.

 

Grab

Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken war noch einmal Gelegenheit, den Klosterfriedhof zu besuchen - das Grab war geschlossen...

 

Im letzten Jahr war ein ausführlicher Artikel über Schwester Maria Magdalena in der Tagespresse:

 
 

Grablegung - am 10. April

Andacht zur Grablegung an Karfreitag...


 
 

Ölbergstunde - am 09. April

Das Team von "Die Kirche kommt nach Hause" hat eine Andacht zur Ölbergstunde mit Bildern aus dem heiligen Land erstellt. 


 
 

Palmsonntag - 05. April

Am Samstagabend (04. April) weihte Dechant Schütz den Buchsbaum für die Gemeinde, den Sie sich gern am Palmsonntag im Dom abholen dürfen.

Und hier finden Sie auch die "Kultsongs", die wir sonst nach der Palmprozession beim Einzug in den Dom schmettern. Singen Sie mit.


 
 

Die Kirche kommt nach Hause - "seit dem 20. März"

Keiner von uns ist allein, auch nicht in dieser Zeit. Wir versuchen, Ihnen in dieser Rubrik ein bisschen von der Gemeinschaft zu vermitteln, in der wir sonst leben dürfen.

Schauen Sie bitte immer einmal wieder vorbei. Wir ergänzen die Rubriken, sobald ein neuer Beitrag fertig ist.

Bleiben wir im Gebet verbunden, zusammen - und gesund :-)


 

Das Robert Koch - Institut hat eine Übersichtsseite eingerichtet, auf der die Krankheits- und Todesfälle in Deutschland, der Bundesländer und der Landkreise dargestellt werden.


Auch von uns die eindringliche Bitte - bleiben Sie zuhause und wenn das nicht geht, halten Sie Abstand zueinander...


 

Die Johns Hopkins Universität veröffentlich ein Dashboard mit den Infizierten-, Todes- und Genesendenzahlen weltweit.


Unser Gebet gilt allen von der Krankheit betroffenen Menschen!


 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida