Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Pastoralverbund "St. Brigida Schwalm-Eder-Fulda" --- Beitrag: Pastoralreferentin im Dekanat Andrea Koucky

Gemeinsam stark im Glauben – Erster Pastoralverbundskatholikentag in Fritzlar - am 17. September 2016

Unter dem Leitwort „Gemeinsam stark im Glauben“ fand am Samstag, dem 17.09.2016 der erste Katholikentag des Pastoralverbunds St. Brigida Schwalm-Eder-Fulda statt. Dieser Pastoralverbund wurde in seiner jetzigen Zusammensetzung im Jahr 2011 errichtet. Er umfasst die Pfarreien St. Peter Fritzlar, Herz Jesu Gudensberg, Mariae Himmelfahrt Melsungen, Christkönig Borken und Christus-Epheta Homberg, die Pfarrkuratien St. Wigbert Wabern und Mariae Namen Gensungen sowie die Seelsorgestelle St. Elisabeth Spangenberg. Er ist besonders durch den ländlichen Raum und die Diasporasituation geprägt.

Eine zentrale Herausforderung der Gegenwart, besonders in der Diasporasituation, ist die Frage, wie sich die Kirche entwickeln muss, damit der Glaube auch in Zukunft lebendig weitergetragen werden kann. Einen Impuls hierzu sollte der Katholikentag in Fritzlar leisten. Der Tag wurde an der Ursulinenschule in Fritzlar durchgeführt, die die idealen Rahmenbedingungen für eine solche Veranstaltung bot. Ein buntes Programm lud die Mitglieder aller Pfarreien ein, sich gegenseitig besser kennenzulernen, Gemeinschaft miteinander zu erfahren und sich mit verschiedenen Fragen rund um den Glauben auseinanderzusetzen.

Um diese Ziele zu erreichen, stellten sich am Vormittag die Pfarreien des Pastoralverbunds auf kreative Art vor. So wurden die Vielfalt und die Besonderheiten der einzelnen Pfarreien innerhalb des Pastoralverbunds in einer lockeren und offen Atmosphäre abwechslungsreich dargestellt. Bei den verschiedenen Vorstellungen wurden z. B. ein Kirchturm aus den prägenden Elementen des Gemeindelebens gebaut, ein selbst-gedichtetes Lied über die Pfarrei vorgetragen oder tänzerisch darauf hingewiesen, dass eine Gemeinde aus lebendigen Steinen besteht. Durchmischt waren diese Vorstellungen von animierenden Musikdarbietungen.

In der Mittagspause hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, bei einem gemeinsamen Mittagessen, das vom Mensateam der Ursulinenschule zubereitet wurde, in einen persönlichen Austausch zu kommen, wovon rege Gebrauch gemacht wurde.

Am Nachmittag referierte Hochschulpfarrer Dr. Martin Stanke (Marburg) zum Tagesthema. Er stellte heraus, wie wichtig es ist, ein gemeinsames Ziel zu haben und gemeinsam etwas mit Mut anzugehen. Dabei sei Kirche mehr als ein Zweckverband. Das, was Kirche von Vereinen unterscheide, die den Teamgeist auch in das Zentrum stellten, sei der Glaube, so Pfarrer Dr. Stanke.

Einen Ausdruck der kirchlichen Vielfalt boten dann 20 verschiedene Workshops und offene Angebote für alle Generationen, in die sich die Teilnehmenden einwählen durften. Dabei konnten sie z. B. ein Minimusical über die Heilige Elisabeth anschauen, neue Lieder aus dem Gotteslob einüben, die Bibel als Schatzkiste für Frauen entdecken, einen Rosenkranz knüpfen, eine geistliche Promenade mit allen Sinnen gehen, in einem Bibliolog den Text zwischen den Zeilen entdecken oder sich als kleine Künstler betätigen und vieles mehr.

Den Abschluss und geistlichen Höhepunkt des Tages bildete die gemeinsame Feier der Hl. Messe in Fritzlarer Dom. In dieser wirkten, im Sinne einer aktiven Teilnahme, Mitglieder der verschiedenen Pfarreien mit.

Insgesamt war die Stimmung während des gesamten Tages sehr gut, ein gegenseitiges Interesse war deutlich spürbar und immer wieder wurde der Wunsch geäußert, eine solche Veranstaltung zu wiederholen und so die Gemeinschaft weiter zu stärken. Denn dies wurde deutlich: Gemeinsam sind wir stark im Glauben!

***********************************************************************************************************************************

Katholikentag im Pastoralverbund St. Brigida Schwalm-Eder-Fulda - am 17. September 2016

Herzliche Einladung zur Mitfeier unseres ersten Pastoralverbundskatholikentages. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Details entnehmen Sie bitte dem Einladungsplakat.

Wir freuen uns auf die Begegnungen, gute Gespräche und einen schönen gemeinsamen Tag.

Falls Sie mit dem eigenen Auto anreisen, kommen Sie bitte über den Mainzer Ring. Der Katholikentag findet im unteren Bereich der Ursulinenschule statt.

Workshopangebote

Es werden 20 unterschiedliche Workshops angeboten und auch die Möglichkeit, in der Klosterkapelle einfach `mal zur Ruhe zu kommen. Herzliche Einladung!!!

Freitag,
03. April 2020

 
 

Die Kirche kommt nach Hause - "seit dem 20. März"

Keiner von uns ist allein, auch nicht in dieser Zeit. Wir versuchen, Ihnen in dieser Rubrik ein bisschen von der Gemeinschaft zu vermitteln, in der wir sonst leben dürfen.

Schauen Sie bitte immer einmal wieder vorbei. Wir ergänzen die Rubriken, sobald ein neuer Beitrag fertig ist.

Bleiben wir im Gebet verbunden, zusammen - und gesund :-)


 
 

Bischofswort - 19.03.2020

Hier finden Sie das aktuelle Bischofswort angesichts der Conona-Pandemie


 

Robert Koch - Institut

Das Robert Koch - Institut hat eine Übersichtsseite eingerichtet, auf der die Krankheits- und Todesfälle in Deutschland, der Bundesländer und der Landkreise dargestellt werden.


Auch von uns die eindringliche Bitte - bleiben Sie zuhause und wenn das nicht geht, halten Sie Abstand zueinander...


 

St. Wigbert

 

St. Bonifatius

 

St. Brigida