Katholische Seelsorger

 

Gottesdienstzeiten und aktuelle Vermeldungen für St. Peter, Fritzlar,

St. Bonifatius, Ungedanken,

St. Wigbert, Wabern und für alle, die mit uns Gottesdienst feiern möchten, finden Sie im Pfarrbrief.


Beichtgelegenheit ist immer samstags von 17.00 bis 17.30 Uhr im Dom und nach Vereinbarung.

 
 
Pfarrbüro Fritzlar, Wabern und Ungedanken

Pfarrbüro für Besucher geschlossen - ab 16. März

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro in Fritzlar bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und zwar


nur montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags von 9-12 Uhr

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Telefon: 0 56 22 / 99 99 0


E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de


 

Erstkommunion 2020 - Stand 18.03.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auch die Vorbereitungen und die eigentliche Feier der Ersten Heiligen Kommunion verschieben.

Die Terminpläne verlieren ihre Gültigkeit!

Bitte beachten Sie das hier verlinkte Schreiben zu den Änderungen:

Gemeindeleben 2017 --- Beitrag: Kpl. Kämpf

Die Kinder- und Jugendfreizeit 2017 - vom 04.-10.08.2017

Freizeit am Meer – Schöpfung erleben

Unter diesem Motto stand die diesjährige Kinderfreizeit. Vom 4. August bis 10. August waren 16 Kinder und vier Betreuer auf Sylt. Es waren wunderbare Tage, da es nachts geregnet hat und tagsüber die Sonne schien. Super. Die Natur mit ihren Gewalten konnte nicht nur bestaunt, sondern auch konkret erfahren werden. Wellen bei Windstärke 8 bis 9 haben uns die Kraft der Natur deutlich spüren lassen. Ein riesiger Spaß war das Herumtollen in den Wellen. Gemeinsam durften wir eine Wattwanderung erleben, in der uns die Vielfalt der Watttiere und deren Bedeutung für das Watt erklärt wurden. Bei einer geführten Nachtwanderung durften die Kinder mit allen Sinnen die Insel erleben – es wurde gehört, geschmeckt, gerochen, gefühlt und gesehen. Nebenbei haben wir viel über den Inselschutz erfahren. Bei einer Fahrt zu den Seehundbänken war uns ein genauer Anblick der Seehunde und Kegelrobben nicht gegönnt, da das Schiff aufgrund des Seegangs nicht nahe genug heranfahren konnte. Jedoch war die Fahrt mit super Wellengang ein Erlebnis. Morgens und abends wurde der Tag mit einem kräftigen Lobpreis und Gebeten gerahmt, sodass durch unser Singen und Beten der Schöpfer dieser wunderbaren Natur sein Lob bekam. Eine schöne Woche liegt hinter uns, die durch die vielfältigen Erlebnisse noch lange nachwirken wird. Die nachstehenden Bilder geben einen kleinen Eindruck der Woche.